Geschäftsführer

Stefan Hessel, Dipl.-Jur.

E-Mail: stefan(at)defendo.it
Twitter: @stefan_hessel

Angaben zur Person

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität des Saarlandes, dabei unter anderem studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtstheorie und Rechtsinformatik – Prof. Dr. Herberger. Zur Zeit wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand bei der juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik und dem Center for IT-Security, Privacy and Accountability (CISPA) an der Universität des Saarlandes. Seit März 2018 Rechtsreferendar beim saarländischen Oberlandesgericht.

Ausgewählte Vorträge

  • "„Wis­sen, Besit­zen, Sein“ – Grund­la­gen zur Authen­ti­fi­zie­rung", 27. Deutscher EDV-Gerichtstag, Saarbrücken, 2018
  • "Alles was Recht ist: juristische Herausforderungen bei digitalen Medien", Session: Digitale Medien als neue Lebenswelten?!, Kongress für Kinder- und Jugendmedizin, Leipzig, 2018
  • "IT-Sicherheit@Mittelstand 2.0", Workshop der IHK Trier in Kooperation mit Deutschland sicher im Netz e. V., Trier, 2018
  • "Das Kinderzimmer der Zukunft – Digital, vernetzt und gefährlich?", Futurologischer Kongress, Stadttheater Ingolstadt und Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt, 2018
  • "Datenschutzgrundverordnung – Was bedeutet das?", Vertreterversammlung der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes, Saarbrücken, 2018
  • "Seminar: Vernetztes Kinderzimmer", MedienKompetenzZentrum der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), Saarbrücken, 2018
  • "Das digitale Kinderzimmer – Eine Gefahr für die Privatsphäre?", Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 2018
  • "Angriffe auf den digitalen Arbeitsplatz", Stand beim Deutsch-Französischen Tag der IT-Sicherheit 2018
  • "Wie sicher ist das beA? Das besondere elektronische Anwaltspostfach aus Sicht der IT-Sicherheit", Vortrag in Kooperation mit der Rechtsanwaltskammer des Saarlandes, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 2018
  • "IT-Sicherheit, Recht und Psychologie – drei Dimensionen von Smart Toys", Arzt-Psychologen-Team der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Uniklinik Homburg, 2017
  • "Der Fall „Drachenlord“ – Cybermobbing unter besonderer Berücksichtigung von Swatting", Arzt-Psychologen-Team der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Uniklinik Homburg, 2017
  • "Wenn Spielzeuge zu viel wissen – Die Bedrohung der Privatsphäre durch Smart Toys", Tagung: „Touchen oder Wischen - Mediennutzung von Mädchen und Jungen kinderleicht?“, Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS), Hannover, 2017
  • "Game over - Zum Stand der IT-Sicherheit im Kinderzimmer", 26. Deutscher EDV-Gerichtstag, Saarbrücken, 2017 (Bericht)
  • "Vernetztes Spielzeug – Eine Gefahr für die Privatsphäre ", 6. Robotic Lego® Engineering Conference, anerkannte Lehrerfortbildung, htw saar, 2017
  • "Datenschutz bei Hausautomationssystemen", Kurzpräsentation anlässlich des Besuchs des US-Generalkonsuls James W. Herman an der Universität des Saarlandes, 2017
  • "Phantastische Online Shops und wo sie zu finden sind– Maßnahmen gegen Fake-Shops", Fortbildungsveranstaltung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, 2017
  • "Die Hacker sind da – Praktische Angriffe auf IT und Verwaltung", Veranstaltung „Die Zukunft ist digital – eJustice-Tag der Thüringer Justiz“, Bildungszentrum der Thüringer Landesverwaltung, Gotha, 2016
  • "Auf den Spuren der Geheimdienste - Playing around with spy hardware", gemeinsam mit Dario Atanasow (EEAR), 25. Deutscher EDV-Gerichtstag, Saarbrücken, 2016 (Bericht)
  • "SUBUrB – Software zur Unterstützung von Bibliotheken bei urheberrechtlichen Bewertungen", Symposium "Informatik im Recht?", Saarbrücken, 2016
  • "Mobile Device Security", 24. Deutscher EDV-Gerichtstag, Saarbrücken, 2015
  • "Der Heartbleed-Bug", 23. Deutscher EDV-Gerichtstag (Saarbrücken) und Commission nationale pour la protection des données (CNPD) (Luxemburg), beide 2014
  • "Phishing & Facebook", Saarländischer Rundfunk (SR), Saarbürcken, 2014
  • "USB-Device Malware Injection", 22. Deutscher EDV-Gerichtstag, Saarbrücken, 2013

Projekte

Verbot der Spielzeugpuppe „My friend Cayla“

„My friend Cayla“ ist eine internetfähige Spielzeugpuppe. Wegen Sicherheitslücken und fragwürdigen Datenschutzbestimmungen gilt sie als umstritten. Stefan Hessel hat die Puppe in einem Rechtsgutachten auf einen möglichen Verstoß gegen § 90 TKG untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Puppe verboten sein könnte. Daraufhin wurde die Bundesnetzagentur durch den Lehrstuhl informiert. Diese kam zu dem Ergebnis, dass die Puppe tatsächlich als verbotene Sendeanlage einzustufen ist. Die Puppe wurde in Deutschland vom Markt genommen und ihr Besitz ist bis auf weiteres verboten. Der Fall löste ein internationales Medienecho aus (s.u.). Außerdem erhielt das Exemplar der Puppe, welches am Lehrstuhl untersucht wurde im April 2017 einen Platz im Deutschen Technik Museum in Berlin. Zwischenzeiltich beschäftigte der Fall sogar die Bundesregierung im Rahmen einer kleinen Anfrage der Partei Bündnis 90/Die Grünen zum Thema "Besserer Verbraucherschutz im Telekommunikationsbereich" (Die entsprechende Drucksache finden Sie hier.).

Für ausgewählte Presseberichte zum Verbot der Spielzeugpuppe „My friend Cayla“ hier klicken.

Medienpräsenz

Publikationen